Berg- und Höhenmedizin

Bergsport und Alpin-Tourismus mit allen seinen bunten Facetten erfreuen sich als Freizeitaktivität immer größerer Beliebtheit. Allein in Mitteleuropa suchen jährlich etwa 40 Millionen Menschen höher gelegene Orte meist zu sportlichen Zwecken auf.

Dabei sind immer mehr ältere Menschen sportlich aktiv und setzen sich – insbesondere bei Vorliegen von limitierenden Vorerkrankungen – unkalkulierbaren Risiken aus. Aufgrund der Abgelegenheit des Terrains ist in niedrigen, mittleren und extremen Höhen häufig nicht sofort oder gar nicht mit organisierter Hilfe zu rechnen.

Deshalb ist es von großer Wichtigkeit, dass Sie als ambitioniert Sporttreibender über eine exzellente alpine Ausbildung sowie eine grundlegende körperliche Fitness verfügen, damit Sie diesen Sport sicher und erfolgreich ausüben können.

Die bergsport- und höhenmedizinische Untersuchung in unserer Praxis hat einen primär präventiven Ansatz. Sie dient Ihrer Sicherheit, medizinische Erkrankungen oder Einschränkungen von vornherein zu erkennen oder auszuschließen, um so das Risiko eines Bergunfalls zu minimieren.

Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne, um die alpine Gefahr auch bei bekannten Vorerkrankungen abzuwägen.

Die Untersuchung

Unsere Untersuchung erfolgt nach den Standards der alpinmedizinischen Kurse der "Medizinischen Kommission für Alpines Rettungswesen" und umfasst neben der ausführlichen Erhebung Ihrer Krankheitsvorgeschichte eine gründliche körperliche Untersuchung.

Wir führen einen Lungenfunktionstest und ein Elektrokardiogramm (EKG in Ruhe) durch. Wenn Sie über 40 Jahre alt sind, ist ein Belastungs-EKG sinnvoller. Weitere Untersuchungen erfolgen nur aufgrund Ihrer Krankheitsvorgeschichte oder wenn uns zu Ihrer Sicherheit eine Untersuchung notwendig erscheint. Die Ergebnisse werden wir abschließend ausführlich mit Ihnen besprechen. Sie erhalten anschließend einen Arztbrief, der die Untersuchungsergebnisse zusammenfasst.

Untersuchungsinhalte

Folgende Untersuchungen können je nach Situation sinnvoll sein:

  • Blutuntersuchungen
  • Urinuntersuchungen
  • Weiterführende Ultraschalluntersuchungen (Herz, Abdomen, Gefäße etc.)
  • Röntgenbild der Lunge

Die bergsport- und höhenmedizinische Untersuchung wird nicht von Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung getragen und ist deshalb eine Selbstzahlerleistung. Der notwendige Untersuchungsumfang lässt sich aus Gründen ärztlicher Sorgfalt nicht von vornherein begrenzen und orientiert sich an der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

zum Seitenanfang